Eingangstüre
Schulter
Team mit Skelett

Dry Needling

Dry Needling

Das Dry Needling ist eine weitere Behandlungsmöglichkeit von Triggerpunkten. Statt der manuellen Behandlung werden die Triggerpunkte mit einer dünnen Nadel behandelt. Der Vorteil bei dieser Methode ist, dass sie meist effizienter wirkt, als herkömmliche Triggerpunkt Therapie. Der Nachteil ist, dass sich nicht alle Muskeln für Dry Needling eignen. Gewisse Muskeln liegen zu nah an grossen Blutgefässen, Nerven oder an der Lunge. In solchen Fällen ist Dry Needling nicht möglich. Um Dry Needling durchführen zu können / dürfen ist eine entsprechende Ausbildung und eine Prüfung an deren Ende notwendig! Michael Rentsch hat Ausbildung und Prüfung erfolgreich absolviert.

 

Die Technik

Zuerst musst der Triggerpunkt gefunden werden, dann bleibt der Therapeut mit seinen Fingern an der betroffenen Stelle. Dry Needling wird nur auf desinfizierter Haut durchgeführt. Der Einstich ist fast nicht zu spüren. Erst wenn der Triggerpunkt getroffen wird, folgt ein kurzer (teilweise intensiver) Schmerz der schnell wieder nachlässt. Oft bleibt für den Moment ein leichter, dumpfer Schmerz zurück. Der Triggerpunkt wird mehrmals mit derselben Nadel leicht getroffen, die Nadel bleibt in der Haut. Im Normalfall blutet die Einstichstelle nicht und ist auch nach dem Entfernen der Nadel kaum mehr zu sehen.

Weitere Informationen