Eingangstüre
Schulter
Team mit Skelett

Triggerpunktbehandlung

Triggerpunkttherapie

Triggerpunkte sind punktuelle Verhärtungen in der Muskulatur, wie sie ein jeder von uns hat. Man findet sie in einem verhärteten Muskelstrang, welcher dann an einer Stelle noch etwas dicker ist. Unter dem Finger fühlen sich Triggerpunkte wie ein kleiner Knoten in der Muskulatur an. Oft sind sie nur auf Druck schmerzhaft, manchmal jedoch können diese Verhärtungen auch Schmerzen in Ruhe und Bewegung auslösen. In so einem Fall spricht man von einem aktivierten Triggerpunkt. Häufig kommt es auch zu Ausstrahlungen in bestimmte Körperregionen. Triggerpunkttherapeuten kennen diese Ausstrahlungsgebiete der einzelnen Triggerpunkte und können diese zuordnen. Somit kann die Lokalisation Ihrer Schmerzen uns schon einen Hinweis geben, welcher Muskel dafür verantwortlich ist. Durch eine gezielte Behandlung, unter anderem durch dosierten Druck, kann ein Triggerpunkt gelöst werden und die Beschwerden verschwinden. Dieser Druck ist im ersten Moment ziemlich schmerzhaft, der Schmerz lässt aber schnell nach.

Ausgelöst werden Triggerpunkte oft, weil die Muskulatur überfordert wird. Dies kann der Fall sein, wenn ein Muskel zu schwach ist, oder aber auch wenn er Aufgaben bewältigen muss, für welche er eigentlich nicht vorgesehen ist. Daher ist es unerlässlich, dass parallel zur Triggerpunkttherapie auch gezielt Übungen gemacht werden, damit sich langfristig nicht wieder neue Triggerpunkte bilden.

Eine weitere Möglichkeit ist die Behandlung mittels Dry Needling.

Weitere Informationen