Eingangstüre
Schulter
Team mit Skelett

Schleudertrauma / WAD

Ein Schleudertrauma nach einem Unfall oder Sturz ist immer ein grosses Thema, für die Betroffenen und deren Umfeld. Und vielen Betroffenen wird auch von ihrem Umfeld etwas Angst gemacht. Dabei heilen über 90% der Nackenbeschwerden nach Unfällen innert weniger Wochen von alleine aus, nur wenige haben langfristig Beschwerden.

Neben wenigen schweren Verletzungen, kommt es bei einem Schleudertrauma zu Microverletzungen im Gewebe (Muskeln, Sehnen, Bänder, Bandscheiben, evtl. Wirbel) der Halswirbelsäule. Ihr Körper heilt diese Verletzungen innert Wochen ganz normal wie er jede Hautverletzung, jeden Knochenbruch, jeden Muskelfaseriss heilen würde. Woher kommen also die langfristigen Beschwerden bei einigen? Die Gründe hierfür können vielfältig sein, der Hauptgrund ist aber sicherlich ein verändertes Bewegungsmuster. Durch diese Veränderungen werden einzelne Regionen der Halswirbelsäule überlastet, andere unterfordert. Beides ist nicht gut.

Wir machen wie immer einen Befund Ihrer Situation und Ihren Beschwerden. Beim ersten Termin ist dann der Fokus vor allem auf Ratschlägen für den Alltag und wie Sie verhindern können, dass die Beschwerden langfristig werden. Von da an, gehen wir mit Ihnen Schritt für Schritt weiter um Sie wieder zum normalen Bewegungsmuster zurück zu führen.